…ein Sommer, wie er früher einmal war!“
So klingt die Sehnsucht nach Hitze, Eis und Tagen im Freibad in Rudi Carells altem Gassenhauer. Und mit steigenden Sonnenständen, kletternden Thermometern und vor allem einer jetzt doch flott voranschreitenden Impfkampagne keimen auch Hoffnung und Sehnsucht im Trainerherzen.
Im Winter der Pandemie haben wir mit viel Elan das digitale Element in unseren Trainingsansätzen vorangebracht. Programme, Tools und Headsets sind unsere Begleiter und zuverlässigen Instrumente geworden. Lernen ist frei und flexibel geworden und mancher sieht vor der Kamera sogar besser aus als live!
Nun ist es an der Zeit, die Strandlaken wieder rauszuholen!
Mit Um- und Vorsicht naht die Rückkehr in das Präsenztraining, kommt die Wippe im Methoden-Mix wieder ins Gleichgewicht und sind wir in der Lage, die positiven Effekte des digitalen Lernens durch das Training vor Ort wieder zu ergänzen.
Endlich wieder direkt interagieren, ohne Mikrofon und Kamera! Nuancen wieder sichtbar machen, live und ungefiltert Trainer zu Teilnehmer zu Trainer! Die Aufmerksamkeit wieder direkt auf die Personen bündeln, Spannung durch den Live-Austausch erzeugen, unmittelbares Fokussieren im Raum! Die digitalen Impulse vor Ort nutzen und mehr Raum im Präsenztraining habe, weil man vor allem Wissen digital auslagern konnte – noch mehr Raum für Kommunikation und Interaktion haben!
Und wer hätte gedacht, dass man sich mal noch mehr nach einer Kaffeepause sehnt, die nicht nur kurzes Durchatmen ist – sondern mehr und bewusster denn je Netzwerken und Erfahrungsaustausch!
Auf also in einen Sommer, der auch die digitalen Einheiten verändert! Der sie wegdreht vom immer mehr gefühlten einsamen Kämmerlein hin zu einem Ort des Wiedersehens mit Trainer und Gruppe.

Dann wird’s mal wieder richtig Sommer! Mit Sonnenschein von Juni bis hoffentlich nicht nur September!